Über uns

Unsere Produkte repräsentieren den Geist der indigenen Kultur, in der eine enge spirituelle Verbindung zu den Vorfahren, ihren Bräuchen und zur Natur besteht.

Das Weben auf einem Webstuhl hält diese Bräuche der indigenen Frauen lebendig. Jedes Produkt trägt eine Botschaft der Verbundenheit in sich und ist ein kulturelles Symbol, das von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Als Kind war ich der Natur sehr verbunden. Ich ging mit meiner Großtante Chicha in den Bergen auf der Suche nach einem verlorenen Schaf spazieren. Ich spielte mit ihnen, ich konnte die Beschaffenheit ihrer Wolle spüren, ich spürte ihre Wärme und ich atmete ihren besonderen Geruch.

Eine meiner größten Freuden war es, sie zu füttern und ihnen beim Wassertrinken zuzuschauen. Die zarten Bewegungen ihrer Schnauzen übertrugen sich auf mich und erschafften einen meditativen Zustand.

Das Scheren der Schafen war ein Ereignis, das Planung und Vorbereitung erforderte. Das Vorbereiten der Werkzeuge, der Schürze, des Wassers und der scharfen Scheren war Teil der Arbeit.

Mit dem Gesang der Vögel und einem heißen Mate-Getränk begann die Arbeit des Tages. Ich erinnere mich, dass ich die Schafe in einem Kreis liegen sah. Sie warteten bis sie an der Reihe waren, während meine Großtante Chicha in der Mitte mit ihrer Schere - zzzack, zzzack - die Wolle scherte. Es war harte Arbeit, die viel Kraft und Willen erforderte, und wenige Tage später mit der Einlagerung der Wolle für den Verkauf endete.

Das Kissen

Nach der Schurzeit hatte ich die Möglichkeit, die Farbe der Wolle und der Schafe, die ich am meisten liebte, zu wählen. Daraus sollte ein Kissen entstehen, das für mich bestimmt war.

Die Wolle wurde mehrfach gewaschen und in der Sonne getrocknet. Die Verunreinigungen und ihre intensiven Gerüche wurden entfernt, bis es sauber und rein war.

Ich erinnere mich an Nachmittage mit Mate-Getränken und Feldbetten, die mit sauberer Wolle bedeckt und bereit zum Weben waren. Ich liebte es, mit meiner Mutter und meiner Großtante zusammen zu sein und diese Momente zu teilen. Natürlich habe ich auch mitgeholfen, die Rohstoffe zu verarbeiten - ein wahres Geschenk der Natur.

Das Weben von Hand ist ein langer Prozess, der Geduld und Präzision erfordert und von Gesprächen über Vergangenheit und Alltag begleitet wird. Es ist ein meditativer Moment zwischen denjenigen, die am Webstuhl arbeiten und sich ihren tiefen Gedanken hingeben. Es ist eine Verbindung von tanzenden Fingern, tiefer Stille und einem selbst.

Endlich war die Wolle fertig, und jetzt war es an der Zeit, mein Kissen zusammenzunähen.

Meine Ungeduld beschleunigte die Arbeit meiner Mutter, und nachts konnte ich endlich meinen Kopf auf mein neues Kissen aus frischer Wolle von den Schafen meiner Großmutter Chicha legen.

Naiwé

Naiwé schafft eine Verbindung zwischen der Mutter Erde - Pachamama - und der modernen Welt. Sie verbindet ihre spirituelle Energie, indigene Bräuche, die im Laufe der Zeit entwickelten Webtechniken und in der Natur geborenen Materialien mit der heutigen Welt.

Mit den Produkten von Naiwé schaffen wir eine harmonische und spirituelle Verbindung zu unserer Herkunft und Natur.

Nuestros productos

Los productos Naiwé representan el espíritu de la cultura indígena que se conectan con los ancestros.

El tejido en telar mantiene viva las costumbres de la mujer india. Cada producto lleva un mensaje a quién lo compra. Es un símbolo cultural que se fue transmitiendo en cada generación.

De niña he estado muy conectada con la naturaleza. Caminaba con mi tía abuela Chicha por el monte buscando alguna oveja perdida, jugaba con ellas, podía palpar la textura de su lana, sentía su calor y respiraba su olor particular.

Uno de mis mejores placeres era darles alimento y observarlas beber agua, el movimiento delicado de sus hocicos me transmitía un estado meditativo.

El tiempo de la esquila era todo un acontecimiento, implicaba planificación y preparación. Alistar las herramientas de trabajo, el delantal, el agua y las tijeras bien afiladas era parte de la labor.

Con el canto de los pájaros y un mate caliente empezaba la tarea del día. Recuerdo ver a las ovejas echadas en círculo como esperando su torno, mientras mi abuela Chicha estaba en el medio sacando la lana con su zzzack, zzzack de las tijeras. Era un trabajo arduo que requería de mucha fuerza y voluntad que terminaba unos días después con el almacenamiento del material para ser vendido.

La almohada

Luego del tiempo de la esquila, yo tenía la oportunidad de elegir el color de la lana que me gustaba o de la oveja que yo más amaba. Ese vellón era para mí y había que prepararlo.

La lana tenía varios procesos de lavado y secado al sol. Había que sacar las impurezas y sus intensos olores hasta dejarla limpia y pura.

Recuerdo tardes de mates y catres cubiertos de lana limpia lista para tisar. Me encantaba estar con mi madre y mi abuela compartiendo esos momentos. Claro que yo también participaba tisando esa materia prima, regalo de la naturaleza.

El tisado a mano es un largo proceso de la lana que requiere de paciencia y precisión que va acompañado con charlas de la vida del pasado y cotidianas. Es un momento meditativo entre quién lo hace y sus pensamientos profundos. Es la conexión de la danza de los dedos, el silencio y la persona.

Por fin la lana está lista y ahora queda armar mi almohada.

Mi impaciencia hacía acelerar el trabajo de mi madre y para la noche yo conseguía apoyar mi cabeza en mi nueva almohada de lana fresca de las ovejas de mi abuela Chicha.

Naiwé

Naiwé crea una unión entre la Pachamama y el mundo moderno, conecta su energía, sus costumbres ancestrales, sus técnicas indígenas reivindicadas a través del tiempo y sus materiales nacidos de la naturaleza con el mundo contemporáneo.

A través de los productos de Naiwé estamos creando un espacio armónico, espiritual que nos conecta con nuestro origen.